Gesundheitszentrum Oberberg feiert sein Comeback

Es ist soweit: Nach monatelanger Lockdown-bedingter Schließung steht das nagelneue Fitnessstudio im Gesundheitszentrum Oberberg vor der Wiedereröffnung. Schon am kommenden Montag wird ein provisorisches Outdoor-Gym eröffnet, in der Woche darauf – am 22. März – geht dann auch der in den vergangenen Monaten komplett neu konzipierte Indoor-Bereich an den Start.

Hintergrund ist die Entscheidung der nordrhein-westfälischen Landesregierung, Fitnessstudios die Öffnung zu gestatten, sofern die Sieben-Tage-Inzidenz unter 100 liegt und nur per Schnelltest negativ auf Covid-19 getestete Personen Zutritt erhalten; eben jene Testung ist Teil des umfangreichen Hygiene-Konzepts des Gesundheitszentrums Oberberg, das das Comeback nun möglich macht.

„Diese Entwicklung freut uns vor allem für unsere Kunden, die wir über Monate nicht bei uns begrüßen durften. Nun können sie sich endlich wieder sportlich betätigen und etwas für ihre Gesundheit zu tun“, sagt Gründer und Geschäftsführer Daniel Philipp: „Unser Team steht bereit und kann es kaum erwarten, endlich wieder mit unseren Mitgliedern an ihren sportlichen Zielen zu arbeiten.“

Philipps Hoffnung: dass die Entscheidung der Landesregierung nun dauerhaft Bestand haben wird: „Es war in den vergangenen Monaten sehr schwierig, zu planen. Entscheidungen wurden extrem kurzfristig gefällt. Wir hoffen, dass diese Zeit nun vorbei ist und es sich lohnt, dass wir mit all unserer Energie die Wiedereröffnung arrangieren.“

Das Gesundheitszentrum Oberberg ist Gesundheitspartner des Handball-Bundesligisten VfL Gummersbach und hat im vergangenen Jahr seine Pforten geöffnet. Auf mehr als 2000 Quadratmetern bietet es seinen Kunden und Patienten neben dem erwähnten Fitnessstudio eine Physiotherapie-Praxis (Atrius Physio), das Frauen-Gym „Curvie“, eine Athletik-Box sowie einen hochmodernen Wellness-Bereich und ein Café, dessen Eröffnung in einer späteren Phase der Lockdown-Lockerungen erfolgen wird.

Aktuell wartet der Betreiber mit einem ganz besonderen Angebot auf: Wer sich jetzt als Neumitglied anmeldet, kann bis Oktober umsonst trainieren – und kommt auch danach in den Genuss von besonders günstigen Konditionen.

„Unser Ziel ist es, zu der Top-Anlaufstelle für Sport und Gesundheit in der Region zu werden“, sagt Geschäftsführer Philipp: „Wir wollen eine Begegnungsstätte für Menschen aller Couleur sein.“ Die Rückkehr der Fitnessstudio-Aktivitäten sei „ein erster wichtiger Schritt“: „Viele weitere werden hoffentlich folgen.“